Stadtschule Michelstadt
GEMEINSAM durch den GANZ(en)TAG

Herzlich Willkommen auf den Webseiten der Stadtschule Michelstadt.

Hier informieren wir Sie über aktuelle Termine, Regelungen, Pädagogische Konzepte und Ereignisse in unserem Schulleben.  


 


Schulschließung ab Freitag, 7.5.2021, wegen hoher Inzidenzwerte

Liebe Eltern, liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

mit dem heutigen Mittwoch, 5.5.2021, liegen die Inzidenzwerte im Odenwaldkreis zum dritten Mal hintereinander über 165. Damit greift die bundesweite Notbremse. Das heißt: Ab Freitag, 7.5., müssen wir die Stadtschule schließen. Es findet wieder ausschließlich Distanzunterricht statt. Weitere Informationen erhalten Sie von den Klassenlehrkräften.

Die Notbetreuung wird weiterhin angeboten, die aktuellen "Notbetreuungskinder" gelten als angemeldet. Über das Sekretariat oder die Klassenlehrkraft können Sie Ihr Kind nachmelden, wenn Sie zum berechtigten Personenkreis gehören.
Die Notbetreuungszeiten sind: 
VorklasseKlassen 1 und 2:  Beginn 8.30 Uhr, Ende 12.45 (Änderung!) oder 14.30 Uhr 
Klassen 3 und 4:  Beginn 7.45 Uhr, Ende 13 oder 14.30 Uhr.
Freitags endet die Notbetreuung für alle Klassen um 12.15 Uhr.
Die MiKADo-Betreuung findet zu den gewohnten Zeiten statt. 

Die Rückkehr zum Wechselunterricht kann (aufgrund des Feiertags und des Ferientags) frühestens am Montag, 17.5., wieder erfolgen. Wir hoffen, dass das möglich ist und werden Sie rechtzeitig informieren.

Ivonne Wiemer
Schulleiterin


Liebe Eltern, liebe Mitglieder der Schulgemeinde,
seit Montag, 19.04.21, ist für das gesamte Schulpersonal und die Schülerinnen und Schüler ein negatives Testergebnis verpflichtende Voraussetzung zur Teilnahme am Präsenzunterricht und der Notbetreuung.
Wir behalten alle bewährten schulorganisatorischen Regelungen be
i. Ihr Kind kommt zur gewohnten Uhrzeit zur Schule und geht auf direktem Weg in sein Klassenzimmer bzw. in die Notbetreuung. Dort zeigt es seiner Klassenlehrkraft / Betreuerin entweder seinen gültigen negativen Nachweis oder wird getestet.

Nach dem jüngsten Schreiben des Kultusministers bleibt es, selbst wenn die Inzidenzwerte unter 100 sinken, weiterhin beim Wechselunterricht
Wenn  die Inzidenz im Odenwaldkreis an 3 aufeinander folgenden Tagen den Wert von 165 überschreitet, gilt ab dem übernächsten Tag, dass alle Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht beschult werden. Darüber werden wir Sie rechtzeitig informieren, ebenso über die Rückkehr zum Wechselunterricht. Dies ist dann der Fall, wenn an fünf Werktagen hintereinander die Inzidenz unter 165 liegt.


Bitte beachten Sie weiterhin:
Kann Ihr Kind keinen Nachweis über ein negatives Testergebnis oder die Einwilligungserklärung vorlegenmuss es das Schulgelände wieder  verlassen - so die Vorgaben des Hessischen Kultusministeriums, über die wir Sie im Elternbrief bereits informiert habenIhr Kind wird dann an der "Feuerwehreinfahrt" bzw. am Ausgang des hinteren Pausenhofs unter Aufsicht auf Sie warten. Unser Sekretariat wird Sie umgehend darüber telefonisch informieren.

Die Lehrkraft beaufsichtigt die Durchführung der Selbsttests und leitet Ihre Kinder an, indem sie die einzelnen Schritte erklärt. Die Durchführung des Selbsttests liegt dabei ganz alleine bei Ihrem Kind

Bitte bereiten Sie Ihr Kind, wenn möglich, auf die Durchführung des Selbsttests vor und üben Sie mit ihm die Testdurchführung. Unterstützend stehen Ihnen dafür folgende Videos zur Verfügung: 
https://www.bundesregierung.de/breg-de/mediathek/video-selbsttests-1873982
https://www.hamburg.de/bsb/14961744/torben-erklaert-den-coronatest/
https://www.youtube.com/watch?v=A0EqaSBurX0&t=47s (Erklärvideo der Augsburger Puppenkiste


Falls Sie Bedenken haben, dass Ihr Kind mit der Durchführung überfordert ist, können Sie die Möglichkeit eines kostenfreien Bürgertests in Anspruch nehmen.
Sollten Sie grundsätzlich eine Testung für Ihr Kind ablehnen, melden Sie es bitte von der Teilnahme am Präsenzunterricht schriftlich ab.

Im Falle eines positiven Testergebnisses werden wir Sie umgehend telefonisch informieren. Ihr Kind wird in diesem Fall in einem Nebenraum in der Nähe der eigenen Klasse auf Sie warten und von einer Lehrkraft/einer päd. Mitarbeiterin betreut.
Ein kostenloser PCR-Test Ihres Kindes ist danach zwingend erforderlich und von Ihnen zu veranlassen. Das Gesundheitsamt leitet dann ggf. weitere Schritte ein. 

Die aktuellen Bedingungen sind für uns Lehrkräfte, für Sie als Eltern und vor allem für Ihre Kinder eine große Belastung. Wir müssen uns leider immer wieder auf neue  Regelungen, Vorgaben und Einschränkungen einstellen. Dies erfordert viel Durchhaltevermögen, Kraft und auch Vertrauen in die Entscheidungen anderer.
Wir sind dennoch zuversichtlich, dass wir als Stadtschulgemeinde auch diese Herausforderung gemeinsam meistern werden und trotz der widrigen Umstände schöne Schultage mit Ihren Kindern verbringen können!

Und noch eine Bitte:
Sollten Sie weitere Fragen oder Bedenken bezüglich der Durchführung der Tests haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihren Klassenelternbeiräten auf. So ist gewährleistet, dass Ihre berechtigten Sorgen und Anliegen gebündelt an uns weitergeleitet werden können. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir im Schulleitungsteam nicht auf jede einzelne Anfrage eingehen können, weil dies unsere eigenen zeitlichen Ressourcen übersteigt.

Herzliche Grüße

Ivonne Wiemer, Christina Trumpfheller (Schulleitung)


Liebe Eltern, liebe Mitglieder der Schulgemeinde,
seit heute Vormittag (15.04.21) sind auf der Seite des Kultusministeriums nun die angekündigten Elternbriefe des Kultusministers in verschiedenen Sprachen zu finden. Sie können die Briefe hier auf der Startseite einsehen.
Zudem wurde nun auch die Einwilligungserklärung zur Durchführung von kostenfreien Antigen-Tests zur Eigenanwendung von Laien veröffentlicht. 

Falls Sie möchten, dass Ihr Kind den notwendigen Selbsttest in der Schule unter Aufsicht unseres Schulpersonals durchführt, muss Ihr Kind die Einwilligungserklärung ausgefüllt am Montag bzw. Dienstag mit zur Schule bringen.
Bei Bedarf finden Sie das Formular in Papierform heute ab ca. 14.00 Uhr in einer Klarsichtfolie am Briefkasten unserer Schule, um es mitnehmen und ausfüllen zu können.
Auch werden wir Ihnen am Montag (19.04.) und Dienstag (20.04.) ab ca.7.30 Uhr die Formulare an den Eingangstoren unserer Schule zur Verfügung stellen.
Alle weiteren Informationen zur konkreten Umsetzung der neuen Bestimmungen und geplanten Regelungen an der Stadtschule erhalten Sie, wie angekündigt, am Freitag, 16.04. über Ihre Klassenlehrkraft und unsere Homepage.

Wir sind weiterhin dabei alle notwendigen Regelungen zu treffen und danken Ihnen für ihre Mithilfe!  
Genießen Sie die letzten Ferientage!
C. Trumpfheller
Konrektorin, Stadtschule Michelstadt


Liebe Eltern, liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

am Dienstag, den 13.04.2021, erhielten wir vom Kultusministerium aktualisierte Informationen zur Durchführung des Schulbetriebs nach den Osterferien. Ich zitiere aus dem aktuellen Elternbrief des Kultusministers:

„Der Schul- und Unterrichtsbetrieb wird zunächst genauso fortgeführt, wie er bis zu den Osterferien erfolgt ist.
Ab dem 19. April 2021 ist der Nachweis eines negativen Testergebnisses, welches nicht älter als 72 Stunden ist, zwingende Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht und der Notbetreuung.
Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Kind in der Schule einen Selbsttest macht oder einen sogenannten Bürgertest an einer der Teststellen außerhalb der Schule. Beide Angebote sind kostenfrei. Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht allerdings als Nachweis nicht aus.
Schülerinnen und Schüler, die der Schule keinen Nachweis über ein negatives Testergebnis vorlegen und auch nicht vom Selbsttestangebot in der Schule Gebrauch machen, müssen das Schulgelände verlassen und werden ausschließlich im Distanzunterricht beschult.
Wenn Sie sich gegen einen Test entscheiden, melden Sie Ihr Kind bitte schriftlich von der Teilnahme am Präsenzunterricht ab. Ihr Kind verbringt in diesem Fall die Lernzeit zuhause und erhält von der Schule geeignete Aufgabenstellungen. Mit einer Betreuung durch Lehrkräfte wie im Präsenzunterricht kann allerdings nicht gerechnet werden."

Hier finden Sie den aktuellen Elternbrief des Kultusministers in verschiedenen Sprachen:








Die Umsetzung dieser neuen Bestimmungen werden wir als Schulleitung in den nächsten Tagen eingehend vorbereiten und uns damit am Freitag, 16.04.,  im Krisenteam und danach in einer Dienstversammlung abschließend befassenUnmittelbar danach werden Sie per Mail und auf dieser Seite über die geplanten Regelungen und Abläufe ausführlich informiert. Bis dahin haben wir voraussichtlich auch die nötigen Formblätter, die Sie ausfüllen müssen, vom Kultusministerium erhalten.

Wichtige Info für Mikado-Kinder: Aus organisatorischen Gründen können am Montag, 19.04., und Dienstag, 20.04. nur Kinder an der Frühbetreuung (07.15 - 08.30 Uhr) teilnehmen, die einen gültigen Nachweis über ein negatives Testergebnis (durch einen Bürgertest) vorweisen können. Alle Kinder ohne Nachweis müssen das Schulgelände wieder verlassen und/oder dürfen erst zu den „normalen“ Unterrichtszeiten (7.45Uhr bzw. 08.30 Uhr) wieder kommen.

Vielen Dank für Ihre Geduld und das Vertrauen in unsere Arbeit, wir werden mit allen Kräften dafür sorgen, bis zum Schulstart nach den Osterferien alle nötigen Regelungen getroffen zu haben.

Ich wünsche Ihnen allen noch ein paar sonnige Ferientage mit Ihren Kindern.

Ivonne Wiemer
Schulleiterin


Liebe Eltern, liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

seit dem 15. Februar sind wir in den Wechselunterricht zurückgekehrt. Die Kinder der grünen Gruppe kommen montags und mittwochs in die Schule, die gelbe Gruppe dienstags und donnerstags. Freitags wird 14-tägig gewechselt. 
Neben den Hygienemaßnahmen, die Sie schon kennen, müssen jetzt auch alle Kinder im Unterricht eine Maske tragen. Das kann eine Alltagsmaske sein, nach Möglichkeit sollen jedoch medizinische Gesichtsmasken getragen werden. Wir machen alle 20 Minuten während des Lüftens eine Maskenpause von 5 Minuten. In den Hofpausen gibt es keine Maskenpflicht, da die Kinder im Klassenverband bleiben und den Mindestabstand einhalten müssen. Dieser Ausnahme-regelung hat die Schulkonferenz zugestimmt

An den Tagen, an denen Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnimmt, soll es möglichst zuhause betreut werden. 
Teilnahmeberechtigt an der Notbetreuung sind Kinder, deren Eltern beide arbeiten oder studieren, ebenso Kinder von arbeitenden oder studierenden Alleinerziehenden. 
D
as Anmeldeformular für die Notbetreuung können Sie hier herunterladen.

Nachdem uns nun alle Anmeldungen vorliegen, haben wir die Notbetreuung wie folgt organisiert:
Treffpunkt für alle Kinder in der Notbetreuung ist die Mensa.
Beginn für die Vorklasse sowie die Klassen 1 und 2:  8.30 Uhr
Beginn für die Klasse 3 und 4:   7.45 Uhr
Ende der Notbetreuung für alle Klassen montags bis donnerstags entweder um 13.00 Uhr oder um 14.30 Uhr.
Freitags endet die Notbetreuung um 12.15 Uhr.
Ansprechpartnerin: Tatjana Schölch, Tel.: 06061-96527018

Die MiKADo-Betreuung findet zu den gewohnten Zeiten statt. 

Herzliche Grüße
Ivonne Wiemer, Schulleiterin